Seilbahntechniker/in: Deine Lehre bei KitzSki

07. Oktober 2022
top.tirol Redaktion

KitzSki zählt zu den besten und erfolgreichsten Skigebieten weltweit. Das Skigebiet erstreckt sich von Kirchberg, über Kitzbühel bis nach Mittersill. Von den 57 Beförderungsanlagen werden einige auch als Sommerbahnen betrieben. Zusätzlich führt bzw. verpachtet die Bergbahn Kitzbühel Bergrestaurants und das Badezentrum AQUARENA.

Mag. Anton Bodner, Vorstandsvorsitzender der Bergbahn Kitzbühel, blickt – trotz der herausfordernden Rahmenbedingungen – zuversichtlich in die Zukunft. „Als Leitbetrieb sind wir nach wie vor ein verlässlicher und starker Partner für unsere Tourismusbetriebe und für die gesamte regionale Wirtschaft“, so Mag. Anton Bodner. Die Erwartungen der Gäste steigen und die Anforderungen an Skigebiete werden zunehmend komplexer. Die Nachhaltigkeit nimmt bei allen Entscheidungen einen wichtigen Stellenwert ein und auch die Digitalisierung wird weiter ausgebaut. Um diese Aufgaben auch zukünftig bewältigen zu können, braucht es ein kompetentes und motiviertes Team. Die Personalstruktur von KitzSki bietet Raum für die unterschiedlichsten Bedürfnisse seiner Mitarbeiter. Lehrlinge erhalten die Chance auf eine fundierte Ausbildung und können sich für viele Berufe qualifizieren. So ergeben sich auch zahlreiche Karrierechancen- und wege im Unternehmen. Aufgrund der unterschiedlichen Aufgabenfelder innerhalb der Bergbahn gibt es freie Stellen für Quereinsteiger und Fachkräfte, je nach Wunsch und Bedarf in Voll- und Teilzeit bzw. in Saison- oder Ganzjahresanstellung.

Beliebte Marke, beliebter Arbeitgeber

KitzSki gilt unter den Gästen als weltbestes Skigebiet und wurde branchenweit auch als World’s Best Skiresort Company ausgezeichnet. Mag. Christian Wörister, Vorstand der Bergbahn Kitzbühel, „Seilbahnen sind ein sicheres und bequemes Transportmittel hinauf zu den Kraftplätzen in den Alpen. ‘Die Ersten am Berg. Täglich.‘ ist nicht nur ein Claim sondern repräsentiert die Wunscherfüllung vieler Menschen“, so Mag. Christian Wörister.

„Wir als KitzSki-Team sind stolz auf die so vielen positiven und schönen Rückmeldungen, die wir für unsere Arbeit bekommen. Sie sind uns allen Ansporn und Verpflichtung, uns auch weiterhin zu verbessern und die Bergbahn AG Kitzbühel langfristig erfolgreich in die Zukunft zu führen“, erklären Mag. Anton Bodner und Mag. Christian Wörister abschließend.

Tipp: Lehre Seilbahntechnik (mit Option auf Elektrotechnik als Doppellehre)

Nach der Lehrzeit bei KitzSki können Seilbahntechniker: Seilbahnanlagen steuern, reparieren und pflegen (Instandhaltung), Störungen checken und beheben, Pisten planen und pflegen, Kosten berechnen, wirtschaftlich denken und handeln, technische Unterlagen, Schaltpläne und Konstruktionszeichnungen lesen, bereits tolle Fach-Gespräche führen und vieles mehr. Eine Lehre ist in Kitzbühel, Kirchberg, Jochberg und am Pass Thurn möglich.

Test: Ist die Lehre Seilbahntechniker/in etwas für mich?

Du bist bei uns genau richtig, wenn alle nachfolgenden Punkte auf dich zutreffen.

  • Ich habe technisches Verständnis.
  • Ich kann Verantwortung übernehmen.
  • Ich arbeite selbstständig.
  • Ich kann gut mit Menschen umgehen.
  • Die Umwelt und Natur sind mir wichtig.
  • Ich bin körperlich fit.
  • Ich arbeite genau.
  • Ich arbeite gerne im Freien.

Es treffen nicht alle Punkte auf dich zu? Für offene Fragen stehen die Mitarbeiter der Bergbahn Kitzbühel gerne zur Verfügung; entweder anrufen (Telefon: 05356 6951-127) oder eine E-Mail schicken an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Seilbahntechniker/in: Deine Lehre bei KitzSki

Beitrag teilen:

Werbung