matomo - Erweiterte Ausbildungswege in der Elementarpädagogik

Erweiterte Ausbildungswege in der Elementarpädagogik

14. Februar 2024
top.tirol Redaktion
Land Tirol/Feuersinger

Durch die Kooperation von Land Tirol, AMS und amg-tirol entstehen innovative Bildungswege, die den Zugang zu qualifizierten Berufen in diesem Sektor erleichtern. Somit werden neue Maßstäbe in der Ausbildung für Kinderbetreuung gesetzt.

Die Initiative zielt darauf ab, das Angebot an qualifiziertem Personal in der Kinderbetreuung zu erweitern. Angesichts des zunehmenden Bedarfs an Betreuungsplätzen ist die Ausbildung neuer Fachkräfte essentiell. Geplant ist, bis 2026 ein umfassendes Betreuungsangebot zu gewährleisten, was eine verstärkte Fokussierung auf die Ausbildung erfordert.

Chancen durch qualifizierte Ausbildung

Mit der Gründung der Implacementstiftung "Elementarpädagogik Tirol" werden arbeitsuchenden Personen geförderte Ausbildungsplätze angeboten. Diese Initiative umfasst nicht nur die Finanzierung der Ausbildungskosten, sondern auch Unterstützungsleistungen wie Stipendien. Ziel ist es, den Einstieg in den Beruf der Elementarpädagogik zu vereinfachen und gleichzeitig dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Durch umfassende Unterstützungsangebote wie Coaching und Mentoring wird die Integration in den Arbeitsmarkt gefördert. Diese Maßnahmen tragen dazu bei, die Qualität der Kinderbetreuung in Tirol langfristig zu sichern und bieten gleichzeitig Perspektiven für Arbeitsuchende. Diese gemeinschaftliche Anstrengung stärkt nicht nur den Bildungssektor, sondern fördert auch die soziale und wirtschaftliche Entwicklung in der Region.

Erweiterte Ausbildungswege in der Elementarpädagogik
implacementstiftung_fn-land-tirol-feuersinger - Erweiterte Ausbildungswege in der Elementarpädagogik
V.l. Bernadette Kendlbacher (GFin amg-tirol), LRin Cornelia Hagele, LRin Astrid Mair und Sabine Platzer-Werlberger (GFin AMS Tirol).

Beitrag teilen:

Werbung