Elf Millionen für die Ausbildung: Neues Plansee-Zentrum eröffnet

03. Juli 2021
TT/hm
Lisa Immler/Plansee

Das rote Band durfte nicht fehlen. Plansee-Group-Vorstandssprecher Karlheinz Wex, Vorstand Wolfgang Köck und Landeshauptmann Günther Platter ließen am Mittwoch die Scheren schnippen und das neue, elf Millionen Euro teure Ausbildungszentrum war offiziell eröffnet. Das Gebäude wurde – aufgrund der Corona-Pandemie mit neun Monaten „Verspätung“ – der Bestimmung übergeben. Der Neubau schafft Platz für die Ausbildung von bis zu 240 Lehrlingen in sechs technischen Lehrberufen.

„Mit diesem Neubau setzt Plansee ein klares Zeichen, dass die Facharbeiterausbildung künftig noch wesentlich wichtiger für unternehmerischen Erfolg wird. Dazu gratuliere ich sehr herzlich“, sagte der Landeshauptmann. Und Vorstandssprecher Wex weiter: „Mit mehr Platz, einem modernen Anlagenpark und neuen Technologien schaffen wir die Voraussetzungen, unseren Lehrlingen auch in Zukunft eine Ausbildung auf Top-Niveau anbieten zu können.“ Das Unternehmen bildet ausschließlich für den eigenen Bedarf aus. Nach erfolgreichem Lehrabschluss werden Jungfacharbeiter in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernommen. Im neuen Ausbildungszentrum stehen 2700 Quadratmeter Fläche für die praktische Ausbildung zur Verfügung. Gleichzeitig wird auch kräftig in die werkseigene Fachberufsschule investiert. Neue Klassen- und IT-Räume sowie Laboratorien tragen den wachsenden Schülerzahlen Rechnung. Diese Infrastruktur nutzen auch die Schüler der neuen HTL für Wirtschaftsingenieurwesen mit Ausbildungsschwerpunkt Betriebsinformatik in Reutte – Plansee ist Kooperationspartner.

Elf Millionen für die Ausbildung: Neues Plansee-Zentrum eröffnet
Zur Eröffnung der neuen Lehrwerkstatt von Plansee kam auch Landeshauptmann Günther Platter ins Außerferner Werk.

Beitrag teilen:

Werbung