BeSt3 Innsbruck: Tirols größte Berufs- und Bildungsmesse ist zurück

23. September 2022
top.tirol Redaktion
SoWi-Holding GmbH

Seit über 20 Jahren bringt die BeSt3 Innsbruck alle Informationen zur ganzheitlichen Berufs- und Bildungsorientierung – gebündelt und kompetent – in die Messe Innsbruck. An drei Tagen werden über 200 Aussteller und rund 25.000 Besucher:innen vor Ort sein, um alle Möglichkeiten und Alternativen am Berufs- und Bildungsmarkt auszuloten.

25.000 Besucher:innen auf der Suche nach dem richtigen Berufs- und Bildungsweg.

Zu den Besucher:innen zählen Schüler:innen der mittleren und höheren Schulen, Pflichtschulen der 7. und 8. Schulstufe und Tiroler Fachberufsschulen. Auch Eltern und Lehrer:innen werden auf der BeSt3 anzutreffen sein.

Mehr als 200 Aussteller aus den verschiedensten Bereichen sind bereits angemeldet.

Vertreten sind unter anderem Lehrbetriebe, Unternehmen, Informations-/ Beratungsstellen, Universitäten, Kollegs und Hochschulen. Die Vielfalt der Aussteller spiegelt das Konzept der BeSt3 wider: „Es ist aus unserer Sicht eine Notwendigkeit, jungen Menschen, die vor einer ihrer wichtigsten Entscheidung im Leben stehen, gebündelt alle Informationen für die ganzheitliche Berufs- und Bildungsorientierung leicht zugänglich zu machen – und das an einem Standort auf der Messe Innsbruck.“ so die Organisatoren der BeSt3 Innsbruck. Neben allgemeinen Informationen zu ausbildungsrelevanten Themen wie Lehre, Matura, Ausbildungsplätze und Studium, bietet die BeSt3 auch Informationen zu konkreten Berufsfeldern, Studiengängen, Auslandsaufenthalten, Freiwilligenarbeit, finanziellen Fördermöglichkeiten, etc.

Was die Aussteller über die BeSt3 2018 sagen, Chancen für die Aussteller und das Erfolgsrezept der großen Berufs- und Bildungsmesse

Ein Interview mit den Organisatoren der BeSt3 Innsbruck, Matthias Penz und Florian Brunner von der SoWi-Holding:

Im Vergleich zu anderen Messen für Beruf und Bildung, bietet die BeSt3 ein allumfassendes Angebot an. Was steckt dahinter?

Brunner: Eine fundierte Entscheidung über den Berufs- und Bildungsweg kann nur getroffen werden, wenn alle Möglichkeiten und Alternativen bekannt sind. Letztendlich profitieren davon auch die Unternehmen. Immerhin werden Mitarbeiter:innen gesucht, die den jeweiligen Beruf gerne, professionell und langfristig ausüben. Dasselbe gilt für die Bildungsanbieter. Daher haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, jungen Tiroler:innen den kompletten Überblick über den Bildungs- und Berufsdschungel zu verschaffen – und das auf persönlichem und kompetenten Weg.

Mitunter ergeben sich in den kunterbunten Berufsbildern (wie z.Bp. in den Gesundheitsberufen oder in der Lehre) Unklarheiten. Mit dem auf der BeSt3 möglichen direkten und persönlichen Austausch können diese aber rasch und unkompliziert ausgeräumt werden.

Als zusätzliche Entscheidungshilfe gibt es an einigen Ständen die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden und in den Berufen kurz hineinzuschnuppern.

Die BeSt3 ist ja schon seit Jahrzehnten für Unternehmen und Bildungsanbieter ein essentieller Kontaktpunkt zu jungen Tiroler:innen, auf der Suche nach dem richtigen Beruf und Bildungsweg. Was steckt hinter dem Erfolg?

Penz: Die BeSt3 findet schon seit 1986 statt. Wir konnten in den vergangenen Jahren unser Angebot kontinuierlich ausbauen. So ist es uns möglich, Information, Beratung und Orientierung an einem Ort, auf höchstem Niveau anzubieten – seriös und hochkonzentriert. Die BeSt3 ist nicht nur erste Anlaufstelle und Informationsportal für Beruf, Studium und Weiterbildung, sondern auch Drehpunkt für die Imagestärkung der Aussteller und Rekrutierung junger Talente. Somit ist die Vielfalt der BeSt3 – bezogen auf die Aussteller und das breitgefächerte Angebot - für die Aussteller ebenso von Vorteil wie für die Besucher:innen.

Das Erfolgskonzept der BeSt3 überzeugt auf mehreren Ebenen. So etwa auch den Bildungsdirektor, Dr. Paul Gappmaier: „Die BeSt3 bringt Transparenz in den österreichischen und europäischen Arbeits- & Bildungsmarkt. Die Messe ist die perfekte Gelegenheit, sich kostenlos rund um die Themen Beruf, Studium, Aus- & Weiterbildung an einem Ort zu informieren.“

Und das sagen die Aussteller der BeSt3:

Strabag SE, 2018: „Neue Talente für die Baubranche und damit für uns als STRABAG zu begeistern, ist in den letzten Jahren schwerer ge­worden. In persönlichen Gesprächen auf der BeSt³ ist es uns aber immer wieder gelungen, dass wir Jugendliche, Eltern und auch Lehrpersonen von Verdienst- und Aufstiegsmöglichkeiten in unserem Betrieb überzeugen konnten.“

lnnsbrucker Verkehrsbetriebe und Stubaitalbahn GmbH (IVB), 2018: „Die BeSt³ stellt für die Innsbrucker Verkehrsbetriebe und Stubai­talbahn GmbH einen fixen Bestandteil des jährlichen Lehrlings­aufnahmeverfahrens dar, um mit Schüler:innen, Lehrer:innen und auch Eltern, kurzum mit allen, für die unsere Ausbildungsangebote interessant sein könnten, in persönlichen Kontakt zu kommen. Durch die hohe Besucher:innenfrequenz können wir heuer auf ein besonders großes Interesse an unseren Schnuppertagen verweisen.“

Facts zur Messe:

  • 11. bis zum 02.12.22 von 09:00 – 17:00 Uhr
  • Messe Innsbruck
  • Über 200 Aussteller
  • 25.000 Besucher:innen
  • Seit über 20 Jahren
  • Der Eintritt ist frei!

Veranstalter der BeSt³ sind das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung sowie das Arbeitsmarktservice Österreich. Organisiert wird die große Bildungsmesse von der SoWi-Holding GmbH. 

BeSt3 Innsbruck: Tirols größte Berufs- und Bildungsmesse ist zurück
BeSt3, die große Berufs- und Bildungsmesse, öffnet vom 30.11.bis zum 02.12 in der Messe Innsbruck ihre Tore zu über 200 Aussteller. Es werden ca. 25.000 Besucher:innen erwartet.

Beitrag teilen:

Werbung