matomo - Auszeichnung für 33 Lehrlinge bei Begabtenförderungsfeier

Auszeichnung für 33 Lehrlinge bei Begabtenförderungsfeier

28. November 2023
top.tirol Redaktion
Land Tirol/Die Fotografen

Vergangenen Mittwoch fand in der Landwirtschaftlichen Lehranstalt Imst die Begabtenförderungsfeier statt, bei welcher 33 Lehrlinge (15 weibliche und 18 männliche Lehrlinge) von Arbeits- und Jugendlandesrätin Astrid Mair mit Urkunden und Prämien ausgezeichnet wurden.

Derzeit absolvieren im Bezirk Imst 844 Lehrlinge ihre Ausbildung in insgesamt 295 Lehrbetrieben. Tirolweit gibt es 3.156 Lehrbetriebe, die insgesamt 10.408 Lehrlinge betreuen. Die stärksten Lehrlingssparten im Bezirk Imst sind "Gewerbe und Handwerk" mit 63,73 Prozent, gefolgt vom Handel mit 17,29 Prozent sowie "Tourismus- und Freizeitwirtschaft" mit 9,49 Prozent. Die Gesamtfördersumme in Tirol betrug dabei knapp 300.000 Euro, wovon im Bezirk Imst etwa 26.000 Euro verzeichnet wurden. Die Begabtenförderungsfeiern wurden 1991 eingeführt, und die Veranstaltung in Imst markierte die 78. Feier seit ihrer Einführung.

„Es ist für mich immer wieder eine große Freude, wenn ich bei der Begabtenförderungsfeier Lehrlinge vor den Vorhang holen darf, die durch ihre herausragenden Leistungen Vorbilder für andere junge Menschen sind. Zudem will das Land Tirol diesen Vorzeige-Lehrlingen auch den Dank und die Anerkennung aussprechen, die sie sich mehr als verdient haben“, so LRin Mair bei der Feier. Ebenfalls galt ihr Dank aber auch den engagierten LehrerInnen an den verschiedenen Tiroler Fachberufsschulen und den Lehrlings-AusbilderInnen, „die die jungen Leute mit so viel Herzblut auf diesem Lebensabschnitt persönlich begleiten, unterstützen und in herausfordernden Zeiten immer wieder neu motivieren.“

Überregionale Anerkennung des Ausbildungssystems

„Durch das Aufzeigen herausragender Leistungen wie ein Vorzugszeugnis in der Berufsschule, eine ausgezeichnete Leistungsbeurteilung durch den Lehrbetrieb, das Erreichen des goldenen Leistungsabzeichens beim Lehrlingswettbewerb der Wirtschaftskammer Tirol oder einer mit Auszeichnung bestandenen Lehrabschlussprüfung wird auch das duale Ausbildungssystem sowie der Lehrberuf im Allgemeinen gestärkt“, betonte die Arbeits- und Jugendlandesrätin. Die Begabtenförderung zielt darauf ab, herausragende Leistungen von Lehrlingen während ihrer Berufsausbildung zu honorieren, erklärte Landesrätin Mair weiter: „Das schafft auch einen Leistungsanreiz für junge Menschen. Damit verbunden ist auch ein Anheben des allgemeinen Ausbildungsniveaus bei Lehrlingen und eine Verbesserung des Ansehens von Lehrberufen.“

Lehrlingsoffensive & Berufsbegeisterung

Angesichts des fortwährenden Fachkräftemangels setzt Landesrätin Mair an verschiedenen Stellen an, um junge Menschen für eine Berufsausbildung zu begeistern: „Gerade in diesen Wochen steht für viele Schülerinnen und Schüler wieder die Entscheidung über ihren weiteren Bildungsweg an. Ein Lehrberuf bietet eine strukturierte und praxisnahe Ausbildung sowie eine fundierte Basis für das weitere Berufsleben. Gerade auch in Zeiten des Personalmangels eröffnen sich hier für Fachkräfte aussichtsreiche Chancen am heimischen Arbeitsmarkt.“

Eine umfassende Informationsplattform dazu stellt die hybride Lehrlingsmesse dar, die vom 10. bis zum 12. Januar 2024 in der Messe Innsbruck ihre zweite Auflage erlebt.

Auszeichnung für 33 Lehrlinge bei Begabtenförderungsfeier
lr-mair--ausgezeichnete-lehrlinge-gruber--kirschner_fn-land-tir_p83168 - Auszeichnung für 33 Lehrlinge bei Begabtenförderungsfeier
Die beiden bestausgezeichneten Lehrlinge Mirjam Gruber (Bankkauffrau 3. Lehrjahr) und Svenja Maria Kirschner (Verwaltungsassistentin 3. Lehrjahr) mit LRin Astrid Mair (von links).

Beitrag teilen:

Werbung