MetalldesignerIn – Metalldrückerei

Berufsfeld: Metalltechnik/Maschinenbau

Ausbildungsdauer:

3 Jahre

Einstiegsgehalt

2.130,– €

nach der Ausbildung
AMS/Chloe Potter

Lehrlingsentschädigung

1. Lehrjahr: € 726,–bis€ 800,– (brutto)
2. Lehrjahr: € 914,–bis€ 1.000,– (brutto)
3. Lehrjahr: € 1.205,–bis€ 1.325,– (brutto)

MetalldesignerInnen entwerfen und fertigen Gebrauchs- und Ziergegenstände aus Metall. Das können Treppengeländer und Beleuchtungskörper (Metalldrückerei), Kerzenhalter und Luster (Gürtlerei) oder Metallstempel und Druckformen (Gravur) sein. Sie arbeiten zunächst am Design und der Entwicklung von Prototypen, die später - fallweise auch in Serienherstellung - hergestellt werden. Bei der Fertigung und Bearbeitung setzen Metalldesigner*innen sowohl traditionelles Werkzeug (Feilen, Zangen, Hämmer), spezielles Metallbearbeitungswerkzeug, als auch moderne  CNC- und  Lasertechnik ein.

Metalldesigner*innen arbeiten in Werkstätten und Produktionshallen von Gewerbe- und Industriebetrieben der Metall- und Maschinenbaubranche, in Büros für Industrial Design sowie in Betrieben des Kunsthandwerks (z. B. Kunstschmieden). Sie arbeiten eigenständig, aber auch im Team mit Berufskolleginnen und -kollegen und verschiedenen anderen Fachkräften.

Der Lehrberuf Metalldesign ist ein Schwerpunktlehrberuf. Hier findest Du die Beschreibung zum Schwerpunkt Metalldrückerei!

WICHTIGE AUSBILDUNGSINHALTE:

  • Werkstücke planen, entwerfen und kreativ gestalten
  • Arbeiten im Bereich der Metalldrückerei selbstständig planen, durchführen und kontrollieren
  • runde Hohlkörper und Formteile aus Blechen formen
  • technische Unterlagen lesen und anwenden
  • technische Daten über Arbeitsablauf und Ergebnisse erfassen und dokumentieren
  • Ausrüstungen, Maschinen und Werkzeuge pflegen, reinigen und warten
  • kleinere Instandhaltungsarbeiten durchführen
  • Qualitätskontrollen durchführen
  • KundInnen beraten und informieren
zurück