FertigungsmesstechnikerIn - Schwerpunkt Produktionssteuerung

Berufsfeld: Metalltechnik/Maschinenbau

Ausbildungsdauer:

4 Jahre

Einstiegsgehalt

1.460,– €

nach der Ausbildung
WK, BLUM

Lehrlingsentschädigung

1. Lehrjahr: € 568,–bis€ 993,– (brutto)
2. Lehrjahr: € 894,–bis€ 1.242,– (brutto)
3. Lehrjahr: € 1.218,–bis€ 1.490,– (brutto)
4. Lehrjahr: € 1.542,–bis€ 1.738,– (brutto)

FertigungsmesstechnikerInnen mit Schwerpunkt Produktionssteuerung arbeiten in der industriellen Fertigung, wo durch zunehmende Automatisierung Genauigkeit und Qualität durch Messtechnik immer wichtiger werden. Sie beschicken die Maschinen und Produktionsanlagen mit den erforderlichen Materialien und steuern und überwachen die Produktionsabläufe. Ihre zentrale Aufgabe ist die Qualitätssicherung des gesamten Produktionsprozesses. Dazu entnehmen sie Proben, führen verschiedene Messungen in Labors durch und passen, je nach Bedarf, die Produktionsprozesse an.

FertigungsmesstechnikerInnen in der Produktionssteuerung benötigen ein umfangreiches Wissen über die Produktionsabläufe, die Messtechnik und das  Qualitätsmanagement. Sie arbeiten zusammen mit Berufskolleginnen und -kollegen und unterschiedlichen Fachkräften in der Produktion, in Prüflabors und Entwicklungsabteilungen. Sie sind in unterschiedlichen Industriebetrieben tätig, insbesondere aber in der chemischen Industrie, der Pharmaindustrie und in messtechnischen Labors.

WICHTIGE AUSBILDUNGSINHALTE:

  • an der Vorbereitung, Rüstung und Beschickung von Produktionsmaschinen und -anlagen mitarbeiten
  • Produktionsabläufe und -anlagen überwachen
  • Proben entnehmen und Messungen im Labor durchführen
  • Messverfahren und Messmittel vorbereiten, Messgeräte warten
  • Messverfahren durchführen, überwachen und Werte prüfen
  • Messungen auswerten, dokumentieren und visualisieren
  • Möglichkeiten zur Prozessoptimierung ableiten
zurück