AssistentIn in der Sicherheitsverwaltung

Berufsfeld: Büro/Verwaltung/Organisation

Ausbildungsdauer:

3 Jahre

Einstiegsgehalt

1.520 €

nach der Ausbildung
Shutterstock

Lehrlingsentschädigung

1. Lehrjahr: € 642,– (brutto)
2. Lehrjahr: € 846,– (brutto)
3. Lehrjahr: € 1.006,– (brutto)

AssistentInnen in der Sicherheitsverwaltung ist für die Verwaltungsaufgaben von Sicherheitsbehörden wie der Polizei zuständig. Zu ihren Aufgaben gehören die Erledigung des Brief- und E-Mail-Verkehrs. Sie verfassen Verfahrensanordnungen und Ladungen, bereiten Akteneinsichten vor und erstellen und bearbeiten Schriftstücken wie z. B. Bescheide, Stellungnahmen oder Einsprüche.

AssistentInnen in der Sicherheitsverwaltung arbeiten aber auch im Rechnungswesen der öffentlichen Einrichtung mit und an der Gestaltung von Newslettern, Presseaussendungen und Social-Media-Beiträgen. Bei ihren Tätigkeiten arbeiten sie im Team mit BerufskollegInnen, VerwaltungsmitarbeiterInnen und den Exekutivbediensteten. Im Parteienverkehr haben sie direkten Kontakt zu Kundinnen und Kunden.

WICHTIGE AUSBILDUNGSINHALTE:

  • Verwaltungsarbeiten durchführen, behördliche Schriftstücke verfassen
  • Texte, Daten- und Informationsmaterial verfassen und bearbeiten
  • Statistiken, Karteien, Datenbanken anlegen und führen
  • Büroausstattung und Büromaterial beschaffen und organisieren
  • Korrespondenz durchführen; E-Mails, Briefe verfassen oder nach Notizen und Vorgaben schreiben
  • im  Rechnungswesen mitarbeiten, Belegorganisation und Belegprüfung
  • Terminen, Besprechungen und Dienstreisen planen
  • Parteienverkehr durchführen
  • Newslettern, Aussendungen usw. für die Öffentlichkeitsarbeit erstellen
zurück